Fastfood und Imbiss - Fastfood Klassiker in der Gastronomie

Übersetzt heißt Fastfood bekanntlich „schnelles Essen. Wer aber nur fettiges und ungesundes Essen mit Fastfood in Verbindung bringt der irrt. Denn auch frisches Sushi kann man getrost als japanisches Fastfood bezeichnet werden. Auch kann ein Döner Kebab durchaus als eine Köstlichkeit bezeichnet werden, die nicht unbedingt schnell gegessen werden muss. Das praktische an Fastfood und Imbissen ist die schnelle Zubereitung bzw. das schnelle servieren von Speisen. In der heutigen Zeit, wo es hektisch und schnell zu geht, hat Fastfood in all seinen Facetten enorm an Zulauf gewonnen. Natürlich sind es die großen Fastfood Ketten, die aufgrund Ihrer flächenmäßigen Verbreitung Fastfood immer mehr Verfügbar machen.

Fast Food
wird in Deutschland oft noch mit den beiden großen amerikanischen Fast-Food-Ketten in Verbindung gebracht. Aber auch hier ist der Trend zu „gesundem“ Fastfood immer stärker. Und wenn es nicht unbedingt die Verkaufsschlager der großen Ketten sein muss, dann sind insbesondere kleine und feine Burger Bars, Sandwich Läden oder entsprechende Hot Dog Profis in immer mehr Städten dabei, die Herzen der Fastfood Liebhaber zurück zuerobern. Der italienische Fast Food Klassiker, die Pizza gehört ebenso in die Kategorie Fastfood, wie auch eine Gyros Pita oder ein Döner Kebab. Fast-Food ist nicht automatisch das Gleiche wie Junk-Food. Die Imbiss Landschaft hat sich ebenfalls gewaltig verändert. Waren es früher nach Bratfett riechende Buden, sind heute immer mehr Imbiss Restaurants in den Städten zu finden. Imbiss Klassiker, wie beispielsweise die Currywurst erlebt in vielen Städten ein Revival. Sie wird fachmännisch aus besten Zutaten zubereitet und sogar mit Champagner oder mit essbarem Gold angeboten. Fastfood de Luxe!



Empfehlungen zu weiteren interessanten Gastronomie Themen